Sie sind hier:: Startseite / Gemeinde / Pressemitteilungen / StadtTicket VVS

Günstiges StadtTicket für Urbach ab 1. April 2022

In ganz Urbach für drei Euro am Tag fahren

Einen ganzen Tag alle Busse in Urbach nutzen: Fahrgäste können künftig in der Gemeinde günstiger mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren. Urbach führt zum 1. April 2022 das günstige StadtTicket ein. Die StadtTickets werden als TagesTicket verkauft und kosten drei Euro. Die GruppenTicket-Variante für bis zu fünf Personen ist für sechs Euro erhältlich. Sie gelten einen Tag lang – und bis 7 Uhr am nächsten Morgen – für beliebig viele Fahrten. Möglich wird das neue Angebot durch einen geschätzten jährlichen Zuschuss der Gemeinde in Höhe von rund 2.000 Euro, der so die wegfallenden Einnahmen der Verkehrsunternehmen ausgleicht. Die Ausgabe der bisherigen „Urbach-Fahrkarte“ (bezuschusstes 4-erTicket) wird mit der Einführung des StadtTickets eingestellt. Bereits erworbene alte „Urbach-Fahrkarten“ behalten allerdings ihre Gültigkeit noch bis zum 31.03.2023.

Weitere Infos zum StadtTicket finden Sie hier

Bürgermeisterin Martina Fehrlen empfängt das erste "Urbacher StadtTicket" von Busfahrer Kadir Domanoglu (rechts im Bild). Mit dabei ist Andreas Malik, der für den Raum Schorndorf zuständige Fahrdienstleiter des Busunternehmens Fischle

„Wir sehen das neue StadtTicket als einen weiteren wichtigen Baustein, um den öffentlichen Nahverkehr zu stärken und damit die umweltfreundliche Mobilität zu fördern“, sagte Urbachs Bürgermeisterin Martina Fehrlen.

Der Vorteil des neuen StadtTickets liegt auf der Hand. Wer sich bislang beispielsweise für zwei Fahrten in Urbach zwei EinzelTickets gekauft hat und dafür ab 1. April 2022 insgesamt 5,60 Euro bezahlen würde, braucht jetzt nur noch drei Euro für ein TagesTicket zu bezahlen. Da die meisten Kunden hin und zurück fahren, dürfte sich das neue StadtTicket zum Basisangebot im Gelegenheitsverkehr entwickeln. Der Verkauf von Einzel- und 4er-Tickets wird zu Gunsten des deutlich attraktiveren StadtTickets zurückgehen. Das StadtTicket gibt es in den Bussen, als HandyTicket über die beliebte App „VVS Mobil“ und am Ticketautomaten.

Auch den Busunternehmen, die in Urbach unterwegs sind, kommt das neue Ticketangebot in Form eines TagesTickets zugute. Denn anstelle von zwei oder mehr EinzelTickets kaufen die Fahrgäste ab 1. April 2022 nur noch ein StadtTicket pro Tag. Das erleichtert das Verkaufsprozedere, verkürzt die Fahrgastschlangen beim Einstieg und sorgt somit für pünktlichere Busse.

„Das StadtTicket ist ein Modell das Schule macht. Die größeren Städte im VVS wie Ludwigsburg, Esslingen und Böblingen/Sindelfingen bieten schon seit längerer Zeit mit großem Erfolg ein StadtTicket zum vergünstigten Preis an. In Esslingen werden derzeit monatlich zwischen 30.000 und 35.000 StadtTickets verkauft. Auch in der aktuellen Corona-Pandemie sind wir mit den Verkaufszahlen zufrieden. Ich freue mich, dass jetzt auch Urbach mit dabei ist und seinen Bürgerinnen und Bürgern eine preiswerte Alternative zur Fahrt mit dem Auto bietet“, sagte VVS-Geschäftsführer Thomas Hachenberger. Er betont weiter: „Der Preis für das StadtTicket ist seit seiner Einführung vor dreieinhalb Jahren stets gleichgeblieben. Unsere Busse und Bahnen sorgen in diesen schwierigen Zeiten für eine preiswerte Mobilität für alle Bevölkerungsschichten. Unsere Botschaft: Jetzt umsteigen tut der Umwelt und dem eigenen Geldbeutel gut.“     (nik)

  |    | 
NACH OBEN

Servicebüro im Rathaus Urbach

Konrad-Hornschuch-Straße 12
73660 Urbach
Telefon  07181 8007-99
Fax  07181 8007-55
E-Mail  servicebuero@urbach.de

Öffnungszeiten Servicebüro
Montags       8.00 - 19.00 Uhr
Dienstags     8.00 - 12.00 Uhr 
                   14.00 - 16.00 Uhr (nachm. nur nach Vereinbarung)
Mittwochs geschlossen
Donnerstags 7.00 - 12.00 Uhr
                   14.00 - 16.00 Uhr (nachm. nur nach Vereinbarung)
Freitags        8.00 - 12.00 Uhr

Öffnungszeiten übrige Dienststellen
Montags      14.00 - 19.00 Uhr
Dienstags      8.00 - 12.00 Uhr
Mittwochs geschlossen
Donnerstags  8.00 - 12.00 Uhr
Freitags         8.00 - 12.00 Uhr
(außerhalb dieser Zeiten nach Vereinbarung)